Export in ein Drittland (nicht EU)
Für einen Export in ein Drittland (nicht EU) beantragen wir nach österreichischem Recht eine Exportbewilligung im zuständigen Ministerium. Dauer: circa vier bis sechs Wochen.

Import/Export innerhalb der EU
Für einen Import/Export (Verbringung) innerhalb der EU beantragen wir nach österreichischem Recht einen „Erlaubnisschein zum Verbringen von Waffen/Munition“ („EU Firearms or Ammunition Transfer Document“). Dauer: circa eine Woche.
Bitte beachten Sie, dass dafür folgende Dokumente von ihrer Seite unbedingt zur Verfügung gestellt werden müssen, bevor wir einen Antrag stellen:

Privat – EU
Kopie ihres „Erlaubnisschein zum Verbringen von Waffen/Munition“ (in Deutschland heißt dieses z.B. „Erlaubnis zum Verbringen von Schusswaffen/Munition in die Bundesrepublik Deutschland“)
Kopie des Reisepasses (Geburtsdatum und -ort müssen erkennbar sein!)

Privat – Drittland (nicht EU)
Kopie ihrer landeseigenen Importerlaubnis
Kopie des Reisepasses (Geburtsdatum und -ort müssen erkennbar sein!)

Waffenhändler – EU 
Kopie ihres „Erlaubnisschein zum Verbringen von Waffen/Munition“
Kopie ihrer Gewerbeberechtigung bzw. Lizenz für Waffen- und Munitionshandel

Waffenhändler – Drittland 
Kopie ihrer landeseigenen Importerlaubnis
Kopie des Endbenutzer-Zertifikates (“End-User Certificate“)

Importe aus einem Drittland (nicht EU)
Für Importe aus einem Drittland (nicht EU) beantragen wir auf Wunsch des Versenders gerne eine Importlizenz beim zuständigen Ministerium. Dauer: circa zwei Wochen.

Import von Gefahrengut
In Spezialfällen können wir auch den Import von Klasse 1.4G/S Munition nach Österreich mit unseren Logistik-Partnern innerhalb Europas organisieren. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen ausschließlich per LKW. Dieses Service bieten wir auch für nicht-zivile Munition bei entsprechenden Genehmigungen und Endverbraucher-Zertifikaten an. Ein Einfuhrantrag dafür dauert circa zwei Wochen.
Da bei solchen Importen besonders strenge Auflagen gelten, müssen wir hier individuell entscheiden, ob wir den Auftrag durchführen können.

Erwerb von Waffen über das Internet und Versand von Waffen in Österreich
Ein Erwerb von Waffen über das Internet – „Versandhandel“ – ist im engeren Sinne nicht möglich. Das Internet wird von der Firma Joh. Springer’s Erben als Werbemedium genutzt und spricht nur Inhaber eines waffenrechtlichen Dokumentes (Waffenbesitzkarte/Waffenpass/Jagdkarte) im Inland an. Die Abwicklung erfolgt ausschließlich in einer unserer Filialen und alle notwendigen Dokumente (Waffenbesitzkarte/Waffenpass/Jagdkarte) müssen dabei im Original vorliegen. Meldungen von Käufen oder Verkäufen der Kategorie B werden von uns gegen eine Gebühr von EUR 15,-- durchgeführt.

Kontaktieren Sie uns

*Benötigte Felder

Springer - Logo
Springer - Logo